* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Links
    

* Letztes Feedback






Begegnungen

(23.11.2017)Eigentlich war es ein Tag wie jeder andere. Ich hatte in der Nacht kaum geschlafen und war total müde als mich meine Mutter gegen 10 Uhr aus meinen Träumen riss. Letzte Nacht hatte ich sehr viel nachgedacht. Meine Bewerbungen für einen Ausbildungsplatz als Erzieherin waren draußen und obwohl ich mir diesen Beruf als passend für mich vorstellte, war ich immer noch verärgert und traurig, weil ich meinen Studiums Platz für das Grundschullehramtsstudium nicht bekommen hatte. Allerding hatte ich mich in den letzten Wochen auch gefragt, ob dahinter ein tieferer Sinn verborgen war. Als ich an diesem Morgen auf mein Handy sah, entdeckte ich einen verpassten Anruf mit hinterlassener Nachricht. ich hörte diese an und war verwundert, dass dies bereits die erste Reaktion auf meine Bewerbung war und rief schnellstmöglich zurück, erreichte aber niemanden mehr. Mir persönlich fällt es echt schwer, den nötigen Mut zu sammeln und irgendwo anzurufen. Sei es beim Arzt, beim Arbeitsamt, bei der Schule, auf die ich bis Juni gegangen war. Ich hasse ich wortwörtlich irgendwo anzurufen. Wenn ich es dann aber geschafft habe, überkommt mich dies Gefühl von Leichtigkeit und ich sage mir: "Super, du hast es geschafft". Ich habe mich schon immer gefragt, welchen Sinn mein Leben hat und welche Bestimmung ich habe. Selbst mein Freund sagt immer zu mir, dass ich viel kann und stolz auf mich sein kann. Ich wusste auch schon immer, dass ich nah am Wasser gebaut bin und viel zu viel über Sachen nachdenke und alles hinterfrage. natürlich hat das alles keineswegs nur negative Seiten. Wenn mir etwas nicht koscher vorkommt, behalte ich meistens Recht. Mein erstes Bauchgefühl täuscht mich meistens nie. Dennoch hinterfrage ich dieses Gefühl manchmal und male mir schlimmere Szenarien aus, obwohl die Situation mir harmlos vorkommt. Kennt ihr das?Der heutige Tag sollte mir deutlich vor Augen führen, wieso ich so bin, wie ich bin und das ich perfekt bin, wie ich bin.Um 13Uhr sollte eine Frau von der Telekom kommen um einen neuen Vertrag abzuschließen, da unser Netz im nächsten Jahr auf Glasfaserkabel umgestellt wird. Dieser Termin hat ungelogen fast 3 Stunden gedauert. Wahrscheinlich fragt ihr euch jetzt, wie ein Termin mit der Telekom so lange dauern kann, nicht war? Aber diese Frau war anders als ich dachte. Dieses Gespräch wird mich in gewisser Weise prägen und im Leben vielleicht auch weiterbringen. Glaubt in an Leute die die Auren anderer sehen können? Als Medium fungieren? - Nein? Ich auch nicht. Bis zu dem Tag. Diese Frau wusste Sache über mich, die Sie hätte nicht wissen können. Wir sind das erste Mal aufeinandergetroffen und sie wusste, dass ich gerne zeichne, schreibe und für welches Berufsfeld ich mich interessiere. ich war fasziniert. Die Gefühle, die sie beschrieb und Muster, passten fast alle perfekt zu mir. Das ich in keine Schublade passte und Schwierigkeiten mit dem Anschluss an andere habe. Sie bezeichnete mich als "Indigokind" um meine besonderen Fähigkeiten zu beschreiben. Meine Mutter und ich gehören zu den 10-15% HSPlern (HSP= Hochsensible Person) auf dieser Welt. (Achtung: Eigenschaft kann nur vererbt werden und sich nicht angeeignet werden). Eine Eigenschaft der HSPler ist es zum Beispiel, sich während einer Depression zurück ziehen zu wollen, obwohl das Gehirn einfach nur Input braucht, wozu sich diese Menschen aber erst überwinden müssen. Sei es Reisen oder einfach nur unter Menschen gehen. Das Gehirn braucht "Futter". Das merke ich selbst, da ich aus dieser kurzen Begegnung sehr viel mitgenommen habe, alles verdaut habe und nun angefangen habe, darüber zu schreiben.Ich habe gelernt, das ich mir einfach nur mal aufschreiben sollte, was ich alles kann, um es mir vor Augen führen zu können. Eine To-Do Liste schreiben, mit all meinen Zielen um sie abzuarbeiten. Aber das wichtigste ist: "Ich bin"Ich lasse mir meinen Weg nicht vorschreiben, gehe ihn allein, egal was andere um mich herum denken, egal ob Mutter oder Vater, Partner oder Freunde. Ich entscheide für mich selbst, was mir gut tut und weiß, dass ich Unterstützung im Rücken habe, die ich auch haben möchte. Ich will die Welt verändern, auch wenn ich das bestimmt nicht alleine schaffe. Dieser Blog soll mir dabei helfen. Die Community und die Vernetzung im Internet. Helft mir, die Welt ein Stückchen besser zu machen! Findet euren Aufgabe, denn es hat einen Sinn, dass jeder einzelne auf dieser Erde ist. Ihr könnt etwas bewegen, besonders ihr HSPler da draußen: Nehmt eure Fähigkeiten an, liebt euch selbst. Ihr seid perfekt auf eure Art !javascript:insertEmotion('https://blogmag.de/ap/smilies/angel.gif', 'emotion');~Maja~javascript:insertCode('https://my.myblog.de/maja.is.blogging/img/0e854f6c8b3e207a9b33731db23ed1da.jpg','scale');
24.11.17 12:26
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung